Der frühe Vogel und die zweite Maus

Normalerweise gehöre ich zur Spezies der Langschläfer und Morgenmuffel und fühle mich auch sehr wohl dort.
img_3701Heute trieb mich jedoch weit vor meiner eigentlichen Zeit ein Albtraum aus dem Bett. Ok, dachte ich mir, wenn ich jetzt schonmal in einer aufrechten statt liegenden Position bin, dann mache ich mich jetzt motiviert an’s Werk – getreu dem Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Schließlich stehen Uni-Prüfungen an, je früher ich aufstehe, desto mehr kann ich lernen.
Merkwürdigerweise sind seitdem ein paar Stunden vergangen, ohne dass ich irgendeinen Wurm gesehen hätte, den es sich zu fangen lohnt. Und das, obwohl ich es geschafft habe, wach zu werden, ohne dreimal gegen die Wand zu laufen oder fünf Tassen Kaffee zu trinken.

der-frc3bche-vogelSchnell wieder müde wurde ich dann aber doch und im Moment fühle ich mich eher nach „Der frühe Vogel kann mich mal“. Offensichlich lässt sich die Langschläfer-Mentalität nicht durch einen Albtraum vertreiben. Aber dennoch, wenn ich darüber nachdenke, habe ich schon einiges geschafft, was ich sonst erst jetzt begonnen hätte- einen kleinen Wurm hab  ich also vielleicht gefunden. Trotzdem werde ich mir jetzt noch eine Tasse Kaffee machen und es dann  mal mit „… aber die zweite Maus bekommt den Käse“ versuchen.

Und egal, ob ihr schon hellwach oder noch im Tiefschlaf seid – ich wünsche  euch einen guten Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.