Ich bin ein Segen?!

Hat dir schonmal jemand gesagt, dass du oder das, was du gerade tust, ein Segen von Gott ist? Eine Gebetserhörung?

Mir wurden diese beiden wunderbaren Sätze heute gesagt bzw. gemailt und ich habe mich wirklich darüber gefreut! Zum einen, weil sie ungemein wertschätzend sind und zum anderen unglaublich ermutigend. Dadurch habe ich gemerkt, dass mein Handeln richtig ist, dass ich gerade auf dem Weg bin, den Gott für mich vorbereit hat.

Ich habe schon seit Längerem überlegt, beim Gemeindebrief meiner Kirche mitzuarbeiten. Heute kam dann eine Anfrage, bei einem Artikel mitzuhelfen, durch Ausfüllen eines Fragebogens. Nach ein paar Mails entwickelte sich daraus eine komplette Übernahme des betreffenden Artikels, mit einem etwas umgestalteten Thema. Darauf wiederum folgte eine Zusage zu einer längerfristigen Mitarbeit als Redakteurin für den Gemeindebrief. Das bietet mir die Möglichkeit, noch mehr Erfahrung als „Schreiberling“ zu sammeln und mich in meine Gemeinde einzubringen.

blogbild-vertrauensvoll-beten

Das hat mir mal wieder gezeigt, dass es wichtig ist, auf mein Herz zu hören und darauf zu achten, welche Themen oder Gedanken mich schon länger beschäftigen. Oft sind das Hinweise von Gott, in welche Richtung es gehen kann und wo er mich gerade gern haben möchte. Dann kann ich zum Segen für meine Mitmenschen werden, dann kann ich eine Gebetserhörung sein. Und mal ehrlich, es gibt schlimmere Jobs oder? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.