Unerwartet erinnert

Heute schickte mir eine Freundin einen Link, unter dem schöne Orte – sozusagen Geheimtipps – in meiner Stadt zu finden waren.
Nichts ungewöhnliches, solche Beiträge finden sich viele im Internet.
Das Besondere an diesem Beitrag war jedoch, dass ein Bild von dem Ort dabei war, an dem mein Mann und ich geheiratet haben – und dieses Bild auch noch am Tag unserer Hochzeit von einem unserer Freunde geschossen wurde.

DIGITAL CAMERA
So ähnlich sah das betreffende Bild aus 🙂

Darauf zu sehen waren also unser Trauungsort, unser Hochzeitsauto und einige Gäste.
Für mich war das Bild deshalb so überraschend, weil ich es erstens bis dahin noch nie zuvor gesehen hatte und zweitens nicht erwartet habe, in so einem Kontext plötzlich wieder an unsere Hochzeit erinnert zu werden.

Doch ist es nicht oft so im Leben? Wir planen viel und legen uns unser Leben zurecht, doch die meisten Ereignisse geschehen unerwartet. Ein plötzliches Wiedersehen mit einem alten Bekannten, Erinnerungen an längst vergangene Ereignisse, nicht vorhersehbare Veränderungen – all das geschieht, ohne dass wir es erwartet oder geplant haben.

Gestern stieß ich auf einen englischen Singer-Songwriter, Jamie Lawson. In seinem Song „Wasn’t Expecting That“ erzählt er von einer wunderbaren Liebesgeschichte, die genau durch solche unerwarteten Ereignisse entstanden ist – eine Hörprobe gibts hier.

Ich bin eigentlich ein Planungsmensch – ich liebe Kalender, Pläne, To-Do-Listen; sie geben mir Sicherheit. Doch heute war ich sehr froh über das plötzliche Auftauchen dieses Bildes und das erinnert werden. Denn eigentlich machen doch gerade die nicht vorhersagbaren Geschehnisse das Leben aufregend und spannend, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.